Informationen zu Ihrem Produkt

Klimaneutrale Hotelübernachtung

km-p-0006

Dank ständig frischer Handtücher, klimatisierter Räume und einem reichhaltigen Frühstücksbuffet verursacht jede Hotelübernachtung ca. 20 kg CO2. Tun Sie etwas Gutes für die Umwelt und gleichen Sie die Emissionen Ihrer unvermeidbaren Hotelübernachtungen aus.

Bitte geben Sie in das folgende Feld die Anzahl an Übernachtungen ein, die kompensiert werden sollen. Sie erhalten im Anschluss an Ihren Einkauf über die Gesamtsumme der Übernachtungen eine Urkunde fertig zum Druck.

Standardpreis*: 0,99
Zurück

* Preis pro Stück inkl. gesetzlicher MwSt., Preise für konfigurierbare Produkte sind abhängig von der Höhe der berechneten CO2-Emissionen.
Zuzüglich Versandkosten. Lieferbar binnen 5 Werktagen.

Wussten Sie schon,

dass eine 40 Watt Glühlampe, die über 5 Stunden brennt, für etwa 131 g schädliche Treibhausgase verantwortlich ist?

Wussten Sie schon?

Der deutsche Durchschnittsbürger verursacht durch seine Lebensweise ca. 11,2 t CO2e pro Jahr. Somit trägt jeder von uns zu einem nicht unerheblichen Teil zum bevorstehenden Klimawandel bei. Durch eine Umstellung unserer persönlichen Lebensweise können wir unseren eigenen CO2-Ausstoß jedoch verringern. Bereits die kleinsten Änderungen können dabei große Auswirkungen haben.

Ihr Beitrag für die Umwelt

Leider ist es nicht möglich, alle CO2-Emissionen vollständig zu vermeiden. Trotzdem können wir bereits mit kleinen Mitteln Gutes tun, indem wir die von uns verursachten Emissionen an anderer Stelle kompensieren. Entscheiden Sie sich für aktiven Klimaschutz und berechnen und kompensieren Sie Ihre verursachten Emissionen. Für das Weltklima macht es keinen Unterschied, wo Emissionen entstehen und wo sie vermieden werden. Helfen Sie mit und stellen Sie doch einfach mal Ihren nächsten Urlaub oder Ihre nächste Veranstaltung klimaneutral. Und warum nicht auch mal ein klimaneutrales Lebensjahr an gute Freunde verschenken? So können alle einen kleinen Beitrag leisten und gemeinsam etwas Großes bewirken.

Wussten Sie schon,

dass allein eine Hotelübernachtung für etwa 19 kg schädliche Treibhausgase verantwortlich ist?

Wussten Sie schon?

Der deutsche Durchschnittsbürger verursacht durch seine Lebensweise ca. 11,2 t/CO2e pro Jahr. Somit leistet jeder von uns einen nicht unerheblichen Teil zum bevorstehenden Klimawandel. Durch eine Umstellung unserer persönlichen Lebensweise können wir unseren eigenen CO2-Ausstoß positiv beeinflussen. Zum Teil haben bereits die kleinsten Änderungen einen großen Einfluss. 

Ihr Beitrag für die Umwelt

Leider ist es nicht möglich, alle CO2-Emissionen vollständig zu vermeiden. Trotzdem können wir mit kleinen Mitteln etwas Gutes tun, indem wir die von uns verursachten Emissionen an anderer Stelle kompensieren. Entscheiden Sie sich mit Ihrem Unternehmen für aktiven Klimaschutz und berechnen und kompensieren Sie Ihre verursachten Emissionen. Für das Weltklima macht es keinen Unterschied, wo Emissionen verursacht werden und wo Sie vermieden werden. Helfen Sie mit und stellen Sie doch einfach mal Ihre nächste Firmenveranstaltung oder Ihren nächsten Messebesuch klimaneutral. Und warum nicht auch mal ein klimaneutrales Lebensjahr an gute Geschäftspartner verschenken? So können Sie auch extern auf Ihr Engagement aufmerksam machen und Ihren Teil zum Klimaschutz leisten.

Unsere Leistungen

Gerne unterstützen wir Sie durch verschiedenste Leistungen auf Ihrem Weg zu einem klimaneutralen Stadtwerk.

  • Erarbeitung von Energie- und CO2–Bilanzen für Ihr Stadtwerk oder Teilbereiche und einzelne Gebäude
  • Entwicklung und Angebot von klimaneutralen Erdgas-, Strom- und Wasserprodukten
  • Sondierung und Festlegung von Einsparpotenzialen
  • Zusammenstellung der Maßnahmenvorschläge
  • Identifizierung nicht vermeidbarer Emissionen
  • Angebote zur Kompensation nicht vermeidbarer Emissionen

Bewusster Umgang mit der Energie und dem Klimaschutz sind zu zentralen Aufgaben von Energieversorgern geworden. Mit unserem Klimaschutzkonzept erhalten Sie eine strategische Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für Ihre zukünftigen Klimaschutzanstrengungen. 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne!

Vom Energieversorger zum Klimaschützer

Werden Sie als Energieversorger zum Vorbild für die Bürger und Unternehmen in Ihrer Kommune und motivieren Sie durch Ihr eigenes Tun andere zum aktiven Mitmachen.

Als Unternehmen, dessen wichtigste Aufgabe die Versorgung mit Energie ist, haben Sie eine tragende Rolle im Klimaschutz. Besonders die konventionellen Energieprodukte tragen zu einem großen Teil zu den in die Atmosphäre ausgestoßenen Treibhausgasemissionen bei. Energieversorger sollten daher sensibel mit dem Thema Klimaschutz und Ressourcenschonung umgehen.

Bereits jetzt investieren viele energieversorgende Unternehmen in erneuerbare Energien aus Wind, Wasser und Sonne. Leider wird es noch viele Jahre dauern, bis wir vollständig von erneuerbaren Energie leben können. Bis dahin sind wir weiterhin auf konventionelle Energieträger angewiesen. Doch auch hier muss Klimaschutz nicht aufhören. Durch Investition in weltweite Emissionsminderungsprojekte können nicht vermeidbare Emissionen vor Ort kompensiert werden, wodurch zum Klimaschutz beigetragen wird.

Werden Sie als Energieversorger zum Vorbild für die Bürger und Unternehmen in Ihrer Kommune und motivieren Sie durch Ihr eigenes Tun andere zum aktiven Mitmachen.

Klimaneutrale Produkte für Energieversorger

Im Betätigungsfeld eines Energieversorgers finden sich viele Ansätze für aktiven Klimaschutz durch freiwillige Emissionskompensation. Ein wichtiger Schritt ist die Berechnung, Vermeidung und Kompensation der betriebseigenen Emissionen. Werden Sie mit Ihrer Betriebsstätte selbst klimaneutral und binden Sie Ihre Mitarbeiter ein, indem Sie zum Beispiel auch deren Pendelverkehr neutralisieren. Durch interne Schulungen und Motivation zur Verhaltensänderung können Mitarbeiter dazu angeregt werden, selbst CO2 zu vermeiden und somit das Klima zu schützen. Begeisterte Mitarbeiter werden diesen Ansatz weiter tragen und Familie und Freunde zum Mitmachen motivieren.

Für ein erfolgreiches CO2-Management im eigenen Unternehmen ist zunächst die Bestandsaufnahme wichtig. Ermitteln Sie in einem ersten Schritt Ihren individuellen CO2-Verbrauch und suchen Sie aktiv nach Einsparpotentialen. Erst die unvermeidbaren Emissionen sollten in einem letzten Schritt durch Investition in Klimaschutzprojekte kompensiert werden.

Selbstverständlich können Sie neben Ihren Mitarbeitern auch Ihre Kunden einbinden. Bieten Sie Produkte wie klimaneutrales Erdgas, Strom oder Wasser an und tragen Sie somit Ihr eigenes Engagement aktiv zu Ihren Kunden.

Unsere Leistungen

Gerne unterstützen wir Sie durch unsere Leistungen auf Ihrem Weg zur klimaneutralen Kommune.

  • Erarbeitung von Energie- und CO2–Bilanzen für Ihre Kommune oder Teilbereiche und einzelne Gebäude
  • Sondierung und Festlegung von Einsparpotenzialen
  • Zusammenstellung der Maßnahmenvorschläge
  • Identifizierung nicht vermeidbarer Emissionen
  • Angebote zur Kompensation nicht vermeidbarer Emissionen

Bewusster Umgang mit Energie und Klimaschutz sind zu zentralen Aufgaben von Städten und Kommunen geworden. Mit unserem Klimaschutzkonzept erhalten Sie eine strategische Entscheidungsgrundlage und Planungshilfe für Ihre zukünftigen Klimaschutzanstrengungen. 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gerne!

Kommunen als tragende Säulen des Klimaschutzes

Der Klimaschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Für die Erreichung der ambitionierten Ziele müssen alle an einem Strang ziehen. Insbesondere Kommunen können hier einen bedeutenden Anteil beisteuern. Durch ihr Tun wirken sie direkt und indirekt auf die Entwicklung im Klimaschutz ein. Auf der einen Seite sind sie als Gebäudeeigentümer verantwortlich für Bereiche mit hohem CO2-Minderungspotenzial, wie z. B. für Schulen, Kindergärten, Hallenbäder und Verwaltungsgebäude sowie für Straßenbeleuchtung und die Abwasserentsorgung. Andererseits haben die Kommunen eine Vorbildfunktion für ihre Bürgerinnen und Bürger sowie für die örtliche Wirtschaft. Nur eine Kommune, die selbst im Klimaschutz vorangeht, kann auch ihre Bürgerinnen und Bürger sowie ortsansässige Unternehmen zu einem klimafreundlichen Verhalten motivieren.

Auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune …

Kommunen, die CO2-Emissionen senken, entlasten die öffentlichen Haushalte, kurbeln die kommunale Wirtschaft an, verbessern damit die Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger und steigern dadurch ihre Attraktivität. 

Gezieltes Klimaschutzmanagement in einer Kommune beginnt mit einer Bestandsaufnahme. Hier gilt es zu klären, wie viel Energie und CO2 für welche Zwecke - sei es zum Heizen der Gebäude oder für den Fuhrpark - pro Jahr in der Kommune verbraucht werden. Aufbauend auf dieser CO2-Bilanz können Maßnahmen entwickelt und umgesetzt werden, um den Energiebedarf und CO2-Ausstoß in der Kommune zu senken.

Erst in einem letzten Schritt werden Emissionen, deren Vermeidung unmöglich oder wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, durch Investitionen in Emissionsminderungsprojekte kompensiert.