CER, Philippinen

Die 33 MW Windkraftanlage liefert Strom für das Stromnetz in Bangui Bay, 460 km nördlich von Manila auf der Hauptinsel Luzon. Bei der Elektrizitätsgewinnung wird kein CO2 emittiert. Somit trägt das Projekt zum Umweltschutz bei, die Infrastruktur in der Umgebung wird ausgebaut und die Gemeinschaft unabhängiger von fossilen Energieträgern.


Windkraftprojekt Bangui Bay, Quelle: PCF (Prototype Carbon Fund)

Projektziele

  • Reduktion von Treibhausgas-Emissionen, Reinhaltung der Luft und Reduktion von ansonsten entstehenden Schadstoffen der konventionellen Energieindustrie
  • Verbesserung des lokalen Lebensstandards und Entwicklung einer nachhaltigen lokalen Energieindustrie
  • Förderung des Wachstums von Kleinwindkraftwerken auf den Philippinen
  • Schaffung von lokalen Arbeitsplätzen während der Konstruktionsphase
  • Reduktion des zunehmenden Energiedefizits und Differenzierung des Stromerzeugungsmixes und Reduktion der Importabhängigkeit

Nachhaltigkeit

Nicht nur umweltfreundlich …

  • Die Windkraftanlage generiert Strom ohne Emissionen auszustoßen und schützt damit das Klima.
  • Die Umwelt wird durch einen geringeren Verbrauch fossiler Energieträger geschont.
  • Die Windkraftanlage versorgt auch zukünftige Generationen mit Elektrizität aus erneuerbaren Energiequellen und
  • wirkt als Anreiz für weitere Projekte zur umweltfreundlichen Energiegewinnung durch Windkraft.

… sondern auch sozial fair

  • Während der Konstruktion und für den Betrieb der Windkraftanlage wurden lokale Arbeitsplätze geschaffen.
  • Durch die Attraktion einer in dem Gebiet einzigartigen Windkraftanlage werden vermehrt Touristen angezogen.
  • Die Generierung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen verringert die Abhängigkeit der philippinischen Bevölkerung von Lieferanten fossiler Brennstoffe.

Die Fakten auf einen Blick


Windkraftprojekt Bangui Bay, Quelle: PCF (Prototype Carbon Fund)

Projektstandard und Methodologie

Das Clean Development Mechanism (CDM) Projekt wurde nach der ACM0002 Version 12.3 Methode geprüft.

Emissionsminderungen

Während der zweiten Kreditierungsperiode wurden 36.739 t CO2e eingespart.

Validierung und Registrierung

Nach der Registrierung am 10. September 2006 wurde bereits die zweite Kreditierungsperiode begonnen. Der erste Monitoring Report bezieht sich auf den Zeitraum 1. Mai 2005 bis 30. April 2012. Die Projekt ID ist 0453.

Inbetriebnahme und Verifizierung

Die Konstruktionsarbeiten begannen im April 2004. Am 1. Juni 2005 wurde die Anlage in Betrieb genommen. Laut Monitoringreport der zweiten Kreditierungsperiode hat die Anlage ca. 73.000 MWh generiert. Am 14. Mai 2015 wurde der Verifizierungsreport der zweiten Kreditierungsperiode fertiggestellt.